Film,  Filmrezension

Walking on Sunshine

Vor drei Jahren verliebte sich die Engländerin Taylor bei ihrem Italienurlaub in den gut aussehenden Raf. Als sie jetzt wieder nach Italien fliegt um ihre Schwester Maddie zu besuchen muss sie erfahren, dass sich diese verlobt hat – mit Raf. Dann taucht auch noch Maddies Ex auf und die Liebesverwirrungen gehen erst so richtig los.

Meine Gedanken

Die Story ist zwar nicht neu und kommt dank der vielen Gesangs- und Tanzeinlagen auch etwas zu kurz, aber ich bin sowieso nur wegen der Songs in den Film gegangen. Und die machen richtig gute Laune! Spätestens ab dem dritten Song trauen sich die Ersten, mitzusingen – und keiner schert sich um schräge Töne (zum Glück! Sonst wäre ich als erste aus dem Kino geflogen …). Aber auch die Handlung liefert einige Lacher und ich kam mit einem breiten Grinsen aus dem Kino. Genau das, was ich mir unter dem Film vorgestellt habe.

Meine Empfehlung

Wer sich schon bei Mama Mia nicht zurückhalten kann mitzusingen, wird auch diesen Film lieben!!

 

TITEL Walking on Sunshine
REGIE Walking on Sunshine
DREHBUCH Joshua St. Johnson
LAUFZEIT 97 min
JAHR 2014

Copyright Poster: © Universum Film GmbH 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Privacy policy

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu