• Belletristik,  Buchrezension,  Literatur

    Jojo Moyes: Ein ganzes halbes Jahr

      Als Lou ihren Job als Kellnerin in einem Kaffee verliert, scheint das erst einmal das Ende zu sein. Die Jobaussichten sind nicht gerade rosig und mit ihren Freund Patrick läuft es auch nicht gerade toll. Aber da kennt sie ja auch noch nicht Will, der ihre Perspektive über das Leben völlig auf den Kopf stellen wird. Für Will ist nach einem Unfall Nichts mehr wie zuvor. Als Tetraplegiker hat der einst so sportliche Mann die Freude am Leben verloren. Doch dann platzt Lou in sein Leben wie ein bunter Wirbelwind. Meine Gedanken Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder schon einmal von Ein ganzes halbes Jahr gehört hat und…