• Belletristik,  Buchrezension,  Literatur

    Marie-Sabine Roger: Der Poet der kleinen Dinge

    Bei diesem Buch hat mich vor allem sein Titel angesprochen: Der Poet der kleinen Dinge. Das hat etwas sehr ... nun ja, Poetisches. Ich entdeckte das Buch bei einem Bücherflohmarkt für sehr wenig Geld und ohne großartig auf den Klappentext zu achten, nahm ich es mit. Beim Lesen fiel mir sofort der eindrücklich ehrliche Erzählstil auf. Da ehrlich nur selten schön ist und ich eigentlich gerne schön geschriebene Literatur genieße, hat es eine Weile gedauert, bis ich mich daran gewöhnt hatte. Doch dann habe ich diese Art des Erzählens wirklich zu schätzen gelernt.