• Belletristik,  Buchrezension,  Hörbuch,  Literatur

    Cecelia Ahern: Ich schreib dir morgen wieder

    Tamara hat immer ein sorgenloses und verwöhntes Leben geführt. Was morgen ist oder die Gefühle anderer haben sie nie wirklich interessiert. Bis ihr Vater Selbstmord begeht und sie mit ihrer Mutter zu ihrem Onkel und dessen Frau in ein winziges Dorf ziehen muss. Tamara muss lernen, fertigzuwerden mit ihrer eigenen Trauer, der Apathie ihrer Mutter und dem äußerst merkwürdigen Verhalten ihrer Tante. Dann findet Tamara ein Tagebuch. Ihr Tagebuch. Das Besondere daran: Es erzählt ihr immer die Geschehnisse des nächsten Tages. Meine Gedanken Die Beschreibung auf der Rückseite der CD-Box war etwas spärlich und ich habe mir darunter eine völlig andere Geschichte vorgestellt. Zum einen keine sechzehnjährige Hauptperson und zum…