Belletristik,  Buchrezension,  Literatur

David Nicholls: One Day

 

Em und Dex, Dex und Em. Eine ungewöhnliche Freundschaft, die in der Nacht nach dem Collegeabschluss beginnt. Für die nächsten zwanzig Jahre verfolgt der Leser das Leben der beiden. Immer am 15. Juli erhält man einen Einblick in ihre Sorgen, Hoffnungen, Erfolge und Misserfolge, ihre Pläne, ihre Entwicklung.

 

Die gesamte Bandbreite an Gefühlen

Schon seit Tagen versuche ich, diesen Abschnitt zu formulieren und schaffe es einfach nicht, das Gefühl richtig in Worte zu fassen, mit dem mich One Day zurückgelassen hat. Es war witzig und traurig, hoffnungsvoll und ernüchternd und dabei immer zutiefst berührend.

 

Em & Dex

Am meisten hat mich beeindruckt, wie echt die Geschichte von Emma und Dexter auf mich gewirkt hat. Wer eine nahezu perfekte Welt mit fehlerlosen Hauptpersonen und ultimativem Happy End sucht wird sie in diesem Buch nicht finden. Emma und Dexter sind großartige Charaktere, die mir schnell ans Herz gewachsen sind, dabei haben beide ihre Fehler, die stellenweise bis an die Grenze des Unsympathischen ausgereizt werden. Ihre Freundschaft hat große Momente, verspricht Spaß und enge Vertrautheit und ist jedoch nicht frei von Verletzungen und Missverständnissen. Ihr Weg in der Erwachsenenwelt zeigt Träume, Hoffnungen und Möglichkeiten, aber auch deren Scheitern und dass das Leben dennoch weiter geht und neue Möglichkeiten bereithält.

 

Das Leben in seiner schönsten und unschönsten Form

In One Day steckt so viel Leben in seiner schönsten und unschönsten Form. Und David Nicholls hat einen wunderschönen Ton gefunden, diese Geschichte zu erzählen. Mehrmals habe ich beim Leben innegehalten, weil mir ein Satz oder ein Abschnitt aufgefallen ist, den ich mir merken oder herausschreiben wollte, weil er mich zutiefst beeindruckt hat, sowohl mit der Formulierung als auch mit dem Inhalt.

`Live each day as if it’s your last`, that was the conventional advice, but really, who had the energy for that? What if it rained or you felt a bid glandy? It just wasn’t practical. Better by far to simply try and be good and courageous and bold and to make a differende. Not change the world exactly, but the bit around you. Go out there with your passion and your electric typewriter and work hard at … something. Change lives through art maybe. Cherish your friends, stay true to your principles, live passionately and fully and well. Experience new things. Love and be loved, if you ever get the chance

(David Nicholls, One Day)

 

Meine Empfehlung

One Day ist ein sehr bewegendes Buch, das ich wirklich jedem nur empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Privacy policy

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu