Film,  Freitags-Favoriten

Freitags-Favoriten | Weihnachtsfilme

Weihnachten rückt immer näher und draußen wird es immer kälter. Die perfekten Abende also, um sich auf dem Sofa einzukuscheln und Weihnachtsfilme zu genießen. Die dürfen bei mir gerne schnulzig, kitschig und ein bisschen magisch sein, weil einem dabei das Herz aufgeht und das zu Weihnachten dazu gehört. Es gibt zahllose wundervolle Weihnachtsromanzen, an deren Titel ich mich leider nicht bei allen erinnern kann, aber wenn sie von Hallmark sind, ist das schonmal ein gutes Zeichen. Die heutigen Freitags-Favoriten widmen sich all jenen Weihnachtsfilmen (inklusive Filmen, die aus unerklärlichen Gründen immer an Weihnachten gezeigt werden), die für mich Jahr für Jahr aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken sind.

 

Der kleine Lord

Der Weihnachtsklassiker basiert auf dem gleichnamigen Roman von Frances Hodgson Burnett und hält sich überraschend genau an seine Vorlage. Er ist einer dieser Filme, die zwar schon über dreißig Jahre als sind, aber bitte niemals neu verfilmt werden dürfen. Die Nostalgie, die darin mitschwingt, macht den Charme des Films ebenso aus wie seine Handlung. Dem grießgrämigern altem Lord und dem wohl niedlichsten Blondschopf der Filmgeschichte mit seinem riesengroßen Herz schaue ich jedes Jahr aufs neue gerne zu.

 

Liebe braucht keine Ferien

Die Geschichte um zwei Frauen, die von den Männern enttäuscht ihre Häuser tauschen und dabei natürlich der großen Liebe begegnen, möchte ich nicht nur anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums besonders würdigen . Nicht nur die Starbesetzung mit Kate Winslet, Cameron Diaz, Jude Law und Jack Black lassen diesen Film aus der Einheitsmasse an Weihnachtsfilmen herausscheinen. Die Story ist witzig, hat aber auch ihre Tiefen und auch in den Nebenfiguren nicht nur die immergleichen blassen Figuren zu bieten. Besonders der alte Arthur Abbott hat es mir angetan.

 

Mrs Miracle

Von Mrs Miracle gibt es bereits zwei Filme. Die quirlige alte Dame taucht immer genau da auf, wo Menschen in der Weihnachtszeit einen helfenden Engel dringend nötig haben. Mit ihrer liebevollen, großmütterlichen Natur und etwas Magie verbreitet Mrs Miracle Weihnachtsstimmung und hilft auch der Liebe auf die Sprünge. Moderne Weihnachtsromanzen mit Doris Roberts als wundervolle Hauptdarstellerin, die Spaß machen und einen mit einem warmen, weihnachtlichen Gefühl zurück lassen.

 

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Wie kaum ein anderer Film ist dieses Märchen aus der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Mehrmals in jeder Dezemberwoche, oft auch mehrmals am Tag läuft dieser Film auf verschiedenen Sendern rauf und runter. Und irgendwann schält man eben doch ein. Die nach heutigem Maßstab eher lächerlichen Kostüme, die teilweise gestelzte Ausdrucksweise und nicht zu vergessen die eine Melodie, die man beim Gedanken an diesen Film sofort im Ohr hat – all das hat seinen ganz eigenen Reiz und ist immer wieder schön anzusehen.

 

Welche Weihnachtsfilme schaust Du Dir immer wieder an? Oder hast Du dieses Jahr vielleicht einen besonderen neu entdeckt? Erzähl mir davon in den Kommentaren.


Mehr Freitags-Favoriten

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Privacy policy

*

Ich stimme der Datenspeicherung zu