Film

Im Bereich Film findet ihr hauptsächlich Filmbesprechungen, eine bunte Mischung aus aktuellen Kinofilmen und TV-Serien, aber auch Filme oder Serien, die ich erst später entdeckt habe und trotzdem mit euch teilen möchte. Natürlich findet ihr hier auch meine Freitags-Favoriten zum Thema Film.

  • Film,  Freitags-Favoriten

    Freitags-Favoriten | Weihnachtsfilme

    Weihnachten rückt immer näher und draußen wird es immer kälter. Die perfekten Abende also, um sich auf dem Sofa einzukuscheln und Weihnachtsfilme zu genießen. Die dürfen bei mir gerne schnulzig, kitschig und ein bisschen magisch sein, weil einem dabei das Herz aufgeht und das zu Weihnachten dazu gehört. Es gibt zahllose wundervolle Weihnachtsromanzen, an deren Titel ich mich leider nicht bei allen erinnern kann, aber wenn sie von Hallmark sind, ist das schonmal ein gutes Zeichen. Die heutigen Freitags-Favoriten widmen sich all jenen Weihnachtsfilmen (inklusive Filmen, die aus unerklärlichen Gründen immer an Weihnachten gezeigt werden), die für mich Jahr für Jahr aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken sind.

  • Film,  Filmrezension,  Serie

    Gilmore Girls: Ein neues Jahr

    Vermutlich sollte ich zu Beginn außerdem klarstellen, dass ich Gilmore Girls erst im Laufe diesen Jahres für mich entdeckt habe. Schnell war ich begeistert und die Serie wurde zu einem festen Bestandteil meiner Sonntagabende. Warten musste ich dadurch auf das Revival nicht, im Gegenteil: Das letzte Drittel der siebten Staffel habe ich mir noch im Turbogang reingezogen, sodass ich am Wochenende endlich fertig war und die neuen Folgen nicht erst lange nach allen anderen schauen musste. Ich kann also nicht nachvollziehen, wie es für langjährige Fans war, nach wirklich zehn Jahren endlich neue Folgen ihrer Lieblingsserie zu sehen.

  • Film,  Freitags-Favoriten,  Serie

    Freitags-Favoriten | Kinderserien

    Als ich vor paar Wochen meine liebsten TV-Serien für euch zusammengestellt habe, habe ich alle Serien, die ich in meinem Leben geschaut habe Revue passieren lassen. Es gab einige "Wie konnte ich das jemals schauen??"-Momente aus meiner Teeniezeit. Aber woran ich mich sehr gerne erinnert habe waren Serien aus meiner Kindheit. Ich durfte nicht viel Fernsehschauen als Kind und so waren die kurzen Episoden etwas ganz Besonderes für mich. Es ist schwer zu sagen, welche Serien ich damals mehr als alle anderen geliebt habe. Auf der folgenden Liste stehen daher die Serien, an die ich mich heute noch liebevoll erinnere und teilweise auch für mich wiederentdeckt habe.

  • Film,  Filmrezension

    Midnight in Paris

    Der Einstieg in den Film viel mir etwas schwer. Die Handlung bis zu Gils nächtlicher Zeitreise wird hauptsächlich von seiner Verlobten dominiert und daher - gelinde gesagt - ziemlich nervig. Hier hätte gut herausgearbeitet werden können, wie sehr Gil in seiner eigenen Zeit und seinem persönlichen Umfeld darum ringen muss, als der Künstler wahrgenommen zu werden, der er sein kann. Wirklich passiert ist das leider nicht, Gils Charakter wirkt nur still und blass. Owen Wilson, der vor allem für fast schon übertrieben komische Komödien bekannt ist, habe ich die gequälte Künstlerseele auch bis zum Ende nicht ganz abgenommen.

  • Film,  Filmrezension,  Literaturverfilmung

    SMS für Dich

    Vor Jahren habe ich die Buchvorlage von Sofie Cramer zu diesem Film gelesen. Die Erinnerung ist sehr schwach, aber ich wusste noch, dass ich das Buch mochte. Dennoch war ich unschlüssig, ob ich ins Kino gehen sollte, denn der Trailer zu SMS für Dich hat mich nicht so richtig überzeugt. Als ich jedoch erfuhr, dass Karoline Herfurth und Friedrich Mücke im Rahmen der Kinotour nach Stuttgart kommen würden, musste ich mir ein Ticket holen! Ich halte Karoline Herfurth für eine der besten deutschen Schauspielerinnen (insbesondere in Im Winter ein Jahr) und wollte sie unbedingt treffen. Diese Entscheidung habe ich keine Sekunde bereut.

  • Film,  Freitags-Favoriten,  Serie

    Freitags-Favoriten | TV Serien

    Mit TV Serien verbindet mich etwas, dass sich wohl am ehesten mit Hassliebe umschreiben lässt. Ich weiß schon gar nicht mehr, welche Serien ich mir im Laufe der Jahre alle mit Begeisterung rein gezogen habe, bis der Punkt erreicht war, an dem sie einfach nicht mehr zum Aushalten waren. Entweder, weil ich herausgewachsen war (Die Kinder vom Alstertal) oder die Macher den Punkt verpasst haben, an dem sie hätten aufhören sollen (Grey's Anatomy) - oder beides (Vampire Diaries). Zum Glück gibt es ein paar Serien, die den kritischen Punkt bei mir nie erreicht haben. Oder eben zur Zeit bei mir hoch im Kurs stehen. Als meine heutigen Freitags-Favoriten möchte ich…

Lieblingsblogs